Schreiben Sie uns
Suchen

​​​​ Reservierungsoptionen für Sportcenter und Freizeitanlagen

Mit CentralPlanner lassen sich auch Reservierungen für Freizeitanlagen, Wellnessbehandlungen und Sportcenter einfach verwalten. Hier ist es wichtig, die passende Reservierungsmöglichkeit auszuwählen.

Es gibt zwei Möglichkeiten Ihre Angebote zur Reservierung bereitzustellen:

  1. Entweder Sie vermieten einzelne Plätze bzw. Bahnen (Tennis, Bowling, Squash) oder
  2. Sie legen eine maximale Gästeanzahl pro Zeiteinheit fest (Minigolf, Lasertag).

Beides ist mit CentralPlanner möglich. Sollten Sie mehrere Freizeitaktivitäten anbieten, können Sie diese Optionen daher auch kombinieren.
Beispiel: Sie schicken alle 15 Minuten 20 Gäste auf die Minigolfbahn (Option 2) und vermieten die Bowlingbahn stundenweise (Option 1).

Die detaillierte Anleitung finden Sie auch in diesem Video.

Um Reservierungsoptionen anzulegen, gehen Sie zunächst über die “Accounteinstellungen” oben rechts auf “Reservierungsoptionen & Plätze verwalten und hinzufügen”. Für jeden Account erstellen wir bereits vorab eine Test-Reservierungsoption, zum Beispiel “Schwarzlicht Minigolf”:

Um diese Reservierungsoption umzubenennen, klicken Sie auf “Reservierungsoption bearbeiten”. Hier können Sie unter “Name” eingeben, was reserviert werden soll (Minigolf, Bowling etc.). Die Gäste werden diesen Namen später im Reservierungsformular sehen.

Wählen Sie eine Farbe aus und geben Sie an, wie lange die Gäste hier durchschnittlich verweilen (sollen). Wenn Sie beispielsweise eine Bowlingbahn in der Regel eine Stunde lang vermieten, geben Sie 60 Minuten ein. Wenn Sie Ihre Gäste jede Viertelstunde auf die Minigolfbahn schicken, geben Sie 15 Minuten ein usw. 

Nun wählen Sie eine der bereits genannten Reservierungsoptionen aus:


Option 1: Einzelne Plätze, Räume oder Trainerstunden reservieren lassen (typisch für Bowling, Tennis, Squash usw.)

Unter dieser Option bietet CentralPlanner Ihnen zwei Verwaltungsebenen, mit denen Sie das Reservierungssystem an Ihren Betrieb anpassen können. Die erste Ebene ist die Reservierungsoption, die Ihre Gäste über Ihre Web- oder Facebook-Seite buchen können.

Möchten Sie eine “geschlossene” Einheit vermieten, zum Beispiel einen Raum, eine Bahn oder auch Stunden bei einem Trainer, wählen Sie Option 1: “z.B. Tische - Kombinationen von Tischen sind nur möglich, wenn ich sie manuell anlege”. Lassen Sie sich von der Bezeichnung “Tische” nicht verwirren.

Nun, da Sie die Reservierungsoption angelegt haben, gehen Sie “zurück” und klicken auf “Plätze verwalten”. Hiermit betreten Sie die zweite Verwaltungsebene, die Ihre Gäste bei einer Online-Reservierung nicht einsehen können.

In der zweiten Ebene legen Sie Details der Reservierungsoption fest, zum Beispiel die Anzahl der Bowlingbahnen. Geben Sie die Bezeichnung der Einheiten (etwas “Bahn 1”, “Bahn 2” etc.) und die maximale Personenanzahl ein. Zudem können Sie festlegen, ob diese Einheit online reservierbar sein soll. Klicken Sie dafür auf “Platz online verplanen” bzw. “Platz nicht online verplanen”.

Kommt eine neue Reservierung rein, teilt das Buchungssystem eine passende, freie Bahn zu. Sie können diesen auch selbst auswählen und dem Gast im Anschluss eine Bestätigung schicken. Die Zuteilung können Sie vor Ankunft des Gastes auch noch ändern. Der Gast selbst sieht nicht, welche Bowlingbahn zugeteilt ist.

Diese Aufteilung in zwei Verwaltungsebenen bietet zahlreiche Kombinations-Optionen (Trainerstunden, Wellnessbehandlungen etc.) und ermöglicht es, das Reservierungsbuch perfekt auf Ihren Betrieb anzupassen. Wir haben hier einige Beispiele zusammengestellt.


Option 2: Maximale Gästeanzahl pro Zeiteinheit (typisch für Lasertag, Schwarzlicht Minigolf, Klettergarten usw.)

Bei Freizeitaktivitäten wie Minigolf oder Lasertag, macht es häufig wenig Sinn die Bahn als ganze zu vermieten. Stattdessen durchläuft eine gewisse Anzahl von Gästen die Anlage in einem abschätzbaren Zeitfenster. Beispielsweise kann beim Minigolf schon kurz nach der ersten Gruppe eine zweite starten ohne die erste zu stören.

Wählen Sie die Option 2: “z.B. Minigolf-Runden - Sie legen die maximale Gästezahl pro Zeiteinheit fest und bis zur Erreichung kann jede Personenzahl angenommen werden” aus. Geben Sie anschließend die maximale Personenanzahl für die ausgewählte Zeiteinheit an. Zum Beispiel können Sie alle 15 Minuten 20 Gäste auf die Minigolfbahn schicken oder pro Lasertag-Spiel 20 Spieler in die Halle lassen.

Kommt nun eine Reservierung für 8 Gäste rein, vergibt das System bei der nächsten Buchung nur noch maximal 12 für den gleichen Zeitraum. Die Reservierungsoption können Sie unter “Online-Formulare anlegen und ändern” für Online-Buchungen freischalten. Eine detaillierte Anleitung dafür finden Sie in diesem Video und in diesem Hilfeartikel.